Arbeitskreis Energiemanagement

Historie und Ziele

AK Energiemanagement, Oktober 2010

Energieeffizienz ist eine der großen globalen wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen und steht damit aktuell im Blickpunkt des Facility Managements. Im FM besteht die konkrete Aufgabe des Energiemanagements darin, die Kosten für die Energieverwendung in Gebäuden und Anlagen zu optimieren. Und das ohne Benutzerkomfort einschließlich hygienischer Vorgaben sowie Anlagenverfügbarkeit und Nutzungsdauer einzuschränken. Ziele des Energiemanagements sind ein sparsamer Primärenergieverbrauch und eine Reduzierung der CO2-Emission sowie weiterer schädlicher Umwelteinwirkungen.

Die eigentliche Arbeit begann im Oktober 2006 mit der Gründung der Projektgruppe GEFMA 124 „Energiemanagement“ durch Herrn Engelbert Krifft. Das Ergebnis war die Fertigstellung der Richtlinie GEFMA 124 Energiemanagement Grundlagen und Leistungsbild im Jahr 2009 mit Teil 1+2 und 2010 mit Teil 3+4. Der Arbeitskreis gründete sich am 01.06.2010 in Leipzig.

Zielsetzung des Arbeitskreises

  • Effiziente, nachhaltige Energieverwendung in Gebäuden und Betriebsstätten
  • Vertiefung zu einzelnen Themen der vorliegenden Richtlinie 124 (Ergänzungen zur Richtlinienarbeit)
    => Aktuell: Energetische Inspektion nach §12 EnEV;
    Hinweise zur Umsetzung gesetzlicher Vorgaben (z.B. Ausgestaltung / Umfang).
  • Erarbeitung von Stellungnahmen des Verbandes zu Fragen der Energieverwendung / Energieeffizienz in Gebäuden und Liegenschaften.
  • Initiierung von Erhebungen von allgemeinem Interesse bezüglich des Energieverbrauches
    von Gebäuden.

In Vorbereitung

Unterstützung durch Aus- und Weiterbildung von Leistungsträgern für die effiziente Energieverwendung in Gebäuden,Definitionen, Formulierung von Anforderungen

Themen und Instrumente

  • Markt „Energiemanagement-Dienste“ (Hardware, Software, Anbieter)
  • Publikationen und Studien
  • Vorträge

Organisatorisches

Treffen des Arbeitskreises finden 2 x im Jahr statt, davon 1x während der GEFMA Mitgliederversammlung. Parallel dazu arbeiten die gebildeten Projektgruppen an entsprechenden Themen / Publikationen.

Mitglieder des AK: Interdisziplinäre Zusammensetzung d.h.: Betreiber, Dienstleister, Hochschuldozenten, Dr.- und Dipl.-Ingenieure, Master, Juristen,  Forscher u. Entwickler, Hersteller, Freiberufler, Energielieferer u.a. Sach- und fachorientierter Erkenntnis-, Erfahrungs- und Meinungsaustausch Neutrales Engagement, d.h. keinerlei Hersteller- oder Dienstleisterwerbung. Qualität steht über der Quantität.

Ergebnisse

  • GEFMA 124-1 - Energiemanagement; Grundlagen und Leistungsbild, Ausgabe 2009-11
  • GEFMA 124-2 - Energiemanagement; Methoden, Ausgabe 2009-11
  • GEFMA 124-3 - Energiemanagement; Strukturen/Tätigkeitsschwerpunkte/ Vergabe von Dienstleistungen, Entwurf 2009-11
  • GEFMA 124-4 - Energiemanagement; Anforderungen an Aus- und Weiter-
    bildungsinhalte, Ausgabe 2010-05

Mit der Handlungsanleitung für Betreiber und Inspektoren über die energetische Inspektion von Klimaanlagen nach §12 EnEV liegt ein erstes Arbeitspapier zur Problematik der Umsetzung von Rechtskonformität vor. Die Empfehlungen soll Inspektoren und Betreibern Hinweise geben, wie die Leistungen der Inspektion auf das gesetzlich geforderte Maß abgestimmt werden können und welche Leistungen einen Mehrwert mit zusätzlicher Aussagekraft darstellen.

 

Leiter AK Energiemanagement: Engelbert Krifft (19 kB)

Stellv. Leiter AK Energiemanagment: Dr. Volker Albrecht (23 kB)